6. August 2017 7 06 /08 /August /2017 12:08

(Oschersleben/ ff) Am Samstagabend fand der dritte Triathlon im und am Oscherslebener Freibad statt. Zahlreiche Athleten fanden sich hierzu am Bad gegen 16 Uhr ein, denn der Startschuss erfolgte mit 17.30 Uhr doch recht spät.

Der Wettkampf (500 m schwimmen (Freibad)- 31 Km Radstrecke – 5,5 Km Laufstrecke) war auch gleichzeitig der vierte von insgesamt fünf Landesligawertungsveranstaltungen. Dieses Mal war es nicht möglich mehr als drei Hasselaner Triathleten an den Start zu schicken: Stefan Brämer, Dirk Schablinski und Florian Frommhagen stellten sich der Herausforderung.  In der Landesligawertung hatten wir vorm Wettkampf den dritten Platz belegt und nun wussten wir, dass wir viele Plätze an andere Vereine abtreten müssen, jedoch wollten wir das Ausmaß so gering wie möglich halten.

Gegen 17.34 Uhr ertönte dann der Startschuss für die erste Welle (von insgesamt 4 Wellen). Gegen 17.58 Uhr durften dann Stefan und Florian ins Becken steigen, denn beide waren in der zweiten Welle eingeteilt. Florian verließ das Becken als schnellster Schwimmer in seiner Welle und Stefan war drittschnellster. Als Florian dann einen Kilometer Rad gefahren war und ein HIGH5-ISOGel zu sich nahm, ertönte von hinten die Frage: „Jetzt schon?!“. In diesen Moment wurde Florian von Stefan eingeholt und nun gab es für Florian 10 Kilometer Gänsehaut auf der Radstrecke, denn er konnte solange mit Stefan gleichauf fahren und es ähnelte einer von den vielen Trainingseinheiten, welche beide oft zusammen absolvieren. Aber dann fuhr Stefan davon, denn für Florian ist die hügelige Radstrecke nichts. Mit 31 Kilometer ist die Radstrecke auch exorbitant zu den deutlich kürzeren Schwimm- und Laufstrecken. 

Als Florian in den Wechselgarten eilte, lief Stefan schon heraus und ging auf die 5,5 Kilometer kurze Laufstrecke. Zeitgleich mit Kersten Friedrich (Triathlonfüchse Osterburg) stellte Florian sein Triathlonrad in den Radständer. Nun war er wieder angefixt und wollte sich nicht von Kersten überholen lassen, welcher sich sehr nah auf der Radstrecke herangekämpft hatte. Dirk, welcher in der dritten Starterwelle gestartet war, begegnete Florian auf den letzten Laufkilometer.

Im Großen und Ganzen war der Oscherslebener Triathlon eine ganz schöne Veranstaltung, welche sich aber erst auf der Radstrecke so richtig entfaltete. Denn was den Freibadbesuchern vorenthalten blieb, waren die vielen Bewohner an der Radstrecke, welche den Athleten mit Tröten, Vuvuzelas und starken Beifall ordentlich zujubelten.

 

                                          Gesamt                    Swim                    Bike                       Run                       Platz

Stefan Brämer                  1:29:38                 0:10:54                 0:56:25                 0:22:19                 31.

Florian Frommhagen       1:32:12                 0:10:04                 0:58:08                0:24:00                 41.

Dirk Schablinski                1:39:16                 0:11:56                 0:58:56                 0:28:34                 64.

Kommentare anzeigen

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Sponsoren
 
 
 
 

Facebook

Twitter